Die Altbausanierung in einfachen Schritten erklärt

Wenn Sie ein älteres Haus besitzen, werden Sie irgend wann mit der Frage der Altbausanierung konfrontiert. Spätestens dann, wenn Sie modernisieren möchten. In den meisten Fällen sind in eine umfassende Sanierung die Gebäudetechnik, als auch die Grundrissdisposition und die äußere Hülle eingeschlossen.

Was sollte bei einer Altbausanierung beachtet werden

AltbausanierungWenn Sie prüfen ob eine Sanierung notwendig ist, dann ist zuerst eine Bestandsaufnahme des Zustandes notwendig. Dazu sollten Sie das gesamte Haus ev. auch mit einem Fachmann sorgsam sichten. Dringt Feuchtigkeit ein, oder gibt es sogar Schimmel in bestimmten Räumen; ist der Putz fest, oder bröckelt er vom Mauerwerk; wie ist die Stabilität des Fundamentes, gibt es Risse an verschiedenen Stellen; wichtig sind auch der Zustand der Dachkonstruktion, Treppen, Türen, Fenster und Fußböden. Unbedingt sollten Sie auch die zukünftige Nutzung von alternativen Energiequellen mit einbeziehen und prüfen, wie der Energieverbrauch noch weiter gesenkt werden kann.

Die Erfassung und Zusammenstellung der Kosten ist wichtig

Nach der Bestandsaufnahme folgt dann für Sie die Kostenerfassung der einzelnen Maßnahmen. Hierzu sollten Sie für jede einzelne Maßnahme mehrere kostenlose Vergleichsangebote von unterschiedlichen Firmen einholen und ev. prüfen, was Sie selbst, oder mit Hilfe von Freunden und Bekannten realisieren können.
Auch die Kontrolle, ob das Haus, oder bestimmte Teile denkmalgeschützt sind gehört mit dazu.
Gleichzeitig gilt es zu prüfen, welche Fördermöglichkeiten es gibt und wie sie genutzt werden können. Es kann passieren, dass an bestimmte Fördermöglichkeiten so hohe Forderungen und Auflagen gestellt werden, das Sie gern darauf verzichten können.

Wer soll das bezahlen

Nach der Auflistung der notwendigen Maßnahmen für die Altbausanierung gilt es die einzelnen Kosten zusammen zu stellen, damit Sie prüfen können was wann und wie finanzierbar ist.
Der Idealfall ist, dass sie die notwendigen Mittel, ev. auch mit einem Kredit sofort in einem überschaubaren Zeitraum finanziell durchstehen und ausführen können. In diesem Fall sollten Sie möglichst viele Maßnahmen gleichzeitig in einem kurzen Zeitraum durchführen lassen.
Doch vielfach stellt sich heraus, dass die finanziellen Möglichkeiten für alle Maßnahmen nicht ausreichen. In diesem Fall muss eine Reihenfolge festgelegt werden, die so abläuft, dass Sie weiter im Haus wohnen können und die Einschränkungen, die ev. auch mehrere Jahre da sind vertretbar bleiben. Beachten sollten Sie dann auch, das Kostenangebote nur eine bestimmten Zeitraum gültig sind und danach überarbeitet werden müssen. In den meisten Fällen wird es immer teurer.

Rechtzeitig die notwendigen Genehmigungen einholen

MaisonsBestimmte Baumaßnahmen, die Sie durchführen wollen, sind genehmigungspflichtig. Die entsprechenden Anträge müssen Sie rechtzeitig stellen, damit die Genehmigung vor dem Beginn der Maßnahme eintrifft. Wenn Sie genehmigungspflichtige Veränderungen ohne Genehmigung vornehmen, kann das Baustopp, Strafe, oder sogar Rückbau zur Folge haben.
Notwendige Versicherungen vor Baubeginn abschließen
Wenn sie alle Bauabschnitte über einen Generalauftragnehmer absichern, dann hat dieser in der Regel auch die erforderlichen Versicherungen abgeschlossen, doch verantwortlich sind Sie als Bauherr. Also sollten Sie es kontrollieren. Bei mehreren zeitversetzten Baumaßnahmen, die teilweise auch in Eigenleistung erfolgen, sind neben der Bauherrenversicherung auch eine Rohbauversicherung und entsprechende Unfallversicherungen für die Bauhelfer notwendig.

Wichtig sind ein Bauwerksvertrag und die Bauabnahme

Für alle Arbeiten, die Sie über Firmen absichern sollten Sie entsprechende Bauwerksverträge abschließen. Hier sind neben den auszuführenden Arbeiten auch die Termine und eine verbindliche Bauabnahme aufzunehmen.
Auch während der Baumaßnahme sollten Sie die abgesprochenen Bauabschnitte regelmäßig kontrollieren, oder kontrollieren lassen. Günstiger ist es, wenn erkannte Mängel sofort angesprochen und abgestellt werden, als nach Abschluß der Baumaßnahme in einem Mängelprotokoll aufwendige Nachbesserungen zu fordern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.